Das gemeinnützige skip. Institut für angewandte digitale Visualisierung e.V. wurde 2015 von Prof. Christopher Wickenden initiiert und Anfang 2016 als offizielles An-Institut der Hochschule Fresenius für Wirtschaft & Medien GmbH am Standort Köln mit weiteren sieben Mitgliedern gegründet.

Fokus und Zielsetzung
A
us den praxisorientierten Projekten in den Bachelorstudiengängen 3D-Design & Management, Medien- und Kommunikationsmanagement und Angewandte Medien an der Hochschule Fresenius, haben sich reale Kooperationen mit einigen Unternehmen aus der Medien- und Wirtschaftsindustrie entwickelt. Daraus entstand die Motivation, eine Arbeitsgemeinschaft (AG) von Studenten und Experten aus den Reihen der Dozenten und Mentoren zu bilden, die sich vornehmlich mit der experimentellen und praxisnahen Entwicklung von innovativen und kreativen 3D-Darstellungen, App-Entwicklungen, Filmdokumentationen und Inszenierungen, Computer Generated Imaging (CGI),  3D-Modellen und Virtual Reality (VR) beschäftigt.

Motivation
D
as skip Institut setzt sich vornehmlich mit der möglichen und experimentellen Visualisierung von (un)sichtbaren und abstrakten Themen, insbesondere durch 3D Abbildungen, auseinander.

  • Für den Menschen sind dies: Die Darstellung optimierter Lebensweisen, Umwelt- und Arbeitsbedingungen.
  • Für die Wirtschaft sind dies: Die Entwicklung und ggf. Umsetzung von Business Modellen und Überlegungen (z.B. Strategien, Lösungsansätze…) auf Basis einer Darstellung von Optimierungs-, Interpretations- und Verständigungswegen.
  • Für die Gesellschaft sind dies: Die Entwicklung und die Darstellung neuartiger Bedürfnisse und Lebensräume und der systemische Ansatz in der Visualisierung von Wirkungszusammenhängen.
  • Für die Industrie sind dies: Die Gestaltung und Modellierung zukünftiger Produkte und Designinnovationen.

Diese besondere Ausrichtung des Instituts in Forschung und Lehre am Fachbereich Wirtschaft und Medien der Hochschule Fresenius Köln, sowie der wissenschaftliche und technologieorientierte Austausch mit Hochschulen, Forschungseinrichtungen und anderen Institutionen, bilden das Fundament für die konstruktive Verknüpfung von Lehre und Applikation.

Allgemeine Grundsätze für die Arbeit des skip

  • Nutzung wirtschaftswissenschaftlicher Perspektiven u.a. für das Management- Bildungs- und Gesundheitswesen.
  • Unabhängige wissenschaftliche Bearbeitung wirtschaftlicher Problemstellungen.
  • Theorie-Praxis-Transfer durch Verbindung wissenschaftlicher Kompetenz mit langjähriger Praxiserfahrung.
  • Praxisbezug der wissenschaftlichen Arbeit von Forschung und Lehre.